Wandern

In unserer Ferienregion sind mehrere Premium-, Qualitäts und Themenwanderwege sowie Genießerpfade zu finden. Diese alle hier lückenlos aufzuzählen wird uns nicht gelingen. Das muss auch nicht sein, denn auf den entsprechenden Themenportalen der hiesigen Tourismusverbände (Ferienwelt Südschwarzwald, Hochschwarzwald Tourismus) werden diese mit allen wichtigen Informationen sowie im Einzelfall sogar mit GPS-Daten beschrieben.

Darüber hinaus machen wir auf die Planungstool von www.outdooractive.com oder www.gpsies.com aufmerksam.

Unabhängig von den Tourenportalen möchten wir folgend einige Tipps zu nicht offiziell beworbenenen Strecken geben sowie über Erfahrungen aus eigenen Wanderunternehmungen berichten:
 

Der Weg nach St. Blasien

Die Stadt St. Blasien ist das vom Gruppenhaus nächstgelegene Ziel. Die Stadt bietet mit dem Dom, den Cafes und Eisdielen sowie dem Wildgehege einige Ausflugsziele in nächster Nähe. Der Weg nach St. Blasien (ca. 8,5 Km) kann dabei auch zu Fußoder mit dem Rad absolviert werden. Die Strecke (abseits der stark befahrenen Straßen) haben wir auf dem Portal www.gpsies.com eingestellt.

Wegbeschreibung:
Wir gehen vom Gruppenhaus entlang der Ortsstraße in Richtung St. Blasien. Nach ca. 1,2 Km erreichen wir Niedingen. Dort halten wir uns lins und folgen weiter der asphaltierten Straße nach Eckartschwand. Dort geht die Straße in einen Waldweg über. Diesem folgen wir weiter bis zum ehemaligen Gasthaus Vogelbacher (Km 2,4). Dort halten wir uns erneut links und folgen der nun wieder asphaltierten Straße bis zur Gerbe (Km 3,8). Dort wiederum links haltend passieren wir das Gasthaus Waldfrieden sowie den Campingplatz (Km 3,4) und erreichen den Albsee (Km 4,8).

Erneut links haltend gehen wir weiter entlang des Ufers und erreichen bald die Gebäude der ehemaligen Fa. Rotho und den kommunalen Bauhof (Km 6,4). Hier sollten wir darauf achten (!), den kleinen Pfad zu finden. Folgen wir diesem und den sich anschließenden Waldwegen, können wir das Stadtgebiet erreichen, ohne die viel befahrenen Straßen queren zu müssen. Bei Km 8,2 besteht die Möglichkeit, eine Unterführung zu nutzen. Diese führt direkt hinter den Dom und in die dort befindlichen Klosteranlagen. Nur noch ein kleines Stück, vorbei am Hauptportal des Kolleg bis zur Stadtmitte. Dort ist auch die Touristinfo zu finden.

 

 

Stampfenbach-Luchle-Wittenschwand-Scheibenfelsen

Wandertipp von Reiner Kuhlmey (Gehzeit rd. 3h):

Rundwanderweg, beginnend am Gruppenhaus zum Hirschen. Die Wanderung führt weitgehend durch Wald vorbei am kleinen zur Stadt St. Blasien gehörenden Ortsteil Luchle sowie über den Dachsberger Ortsteil Wittenschwand und den Scheibenfelsen wieder zurück ins Albtal. 

Unterwegs ist der Stampfenbach über eine Furt zu queren. In Wittenschwand lädt der Baumlehrpfad ein, einiges Wissenswerte über unsere heimischen Wälder zu lernen. Der Scheibenfelsen bietet eine herrliche Aussicht über´s Albtal.

 

 

Jägersteig Schluchsee

Der Jägersteig Schluchsee ist zu empfehlen, wenn eine Wanderung bei hochsommerlichen Temperaturen geplant ist. Der Weg führt weitestgehend über schmale Pfade durch den Wald, in dem auch im Hochsommer recht angenehme Temperaturen herrschen. Nach ca. 2/3 der Wegstrecke erreicht man in Aha den See. Dort besteht die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad.

Ein Tipp unsererseits:
Mit dem Schiff von Aha zum Unterkrummenhof. Dort besteht die Möglichkeit zu einem zünftigen Vesper. Danach per Schiff zurück nach Aha oder in Form einer kleinen Schiffrundfahrt bis nach Schluchsee zum Start- und Zielpunkt des Jägersteigs.